RME Vierer

Auf der diesjährigen Winter NAMM Show (16. bis 19. Januar) in Anaheim, Kalifornien präsentierte RME vier Neuheiten:

 

1. Den 12Mic, einen digital gesteuerten 12-Kanal-Mikrofonvorverstärker mit AD-Wandler-Einheit, MADI und AVB-Konnektivität. Der 12Mic ist der erste RME-Mikrofonvorverstärker mit Ethernet-Anbindung und wendet sich an professionelle Anwender, die Wert auf höchste analoge und digitale Signalqualität sowie eine flexible Integration in moderne Produktionsumgebungen legen. Listenpreis 2.590 Euro, verfügbar ab 2. Quartal 2020.

 

2. Der ADI-2 Pro FS R Black Edition, eine Produktvariante des High-End AD/DA Referenz-Konverters ADI-2 Pro FS in schwarzer Farbausführung, die neben optimierten technischen Werten unter anderem mit einer umfassenden Infrarot Remote-Unterstützung punktet. Letztere macht den ADI-2 Pro FS R Black Edition laut SPL insbesondere für audiophile Hi-Fi-Anwender interessant, die den Konverter als zentrale Signalschnittstelle für Musik- und Filmklang einsetzen. Listenpreis 1.799 Euro, verfügbar ab Februar 2020.

 

3. Das neue AVB-Tool, eine Kombination aus vierkanaligem Mikrofonvorverstärker, MADI/AVB-Wandler und Routing-Matrix für analoge, digitale und netzwerkbasierte Audiosignale in einem kompakten 9,5 Zoll Gerät. Mit seinem Kombination aus hochwertigen analogen Mic- und Line-Eingängen und zukunftssicheren IEEE-Netzwerkstandards füllt das AVB Tool eine Lücke im RME-Portfolio und kann als flexible Frontend-Erweiterung in bestehende MADI- und AVB-Umgebungen integriert werden. Listenpreis 1.590 Euro, verfügbar ab 2. Quartal 2020.

 

4. Der M-1610 Pro – der 16-Kanal-Wandler (1HE) soll die Leistungsfähigkeit der M-32 Pro

AD- und DA-Wandler in einem einzelnen Gerät vereinen und Studio-, Live- und Broadcast-Anwendern mit seinen umfangreichen analogen und digitalen I/O-Anschlüssen inklusive AVB-Netzwerk-Funktionalität (Audio Video Bridging) vielfältige Optionen hinsichtlich der Signalintegration eröffnen. Listenpreis 2.690 Euro, verfügbar ab 2. Quartal 2020.