RAPIER 33: Upgrades

Ein Produkt des britischen Gitarren- und Pickup-Designers Alan Entwistle: Die Rapier 33 der neuen Generation. Die originale Rapier 33, erkennbar am nach vorne geneigten mittleren Pickup - eine Gitarre, die in der britischen Gitarrenindustrie eine wichtige Rolle spielte. Sie war Wegbegleiter unzähliger britischer Beat-Gruppen der 60er- und 70er Jahre. Während Entwistle visuelle Eigenschaften der ursprünglichen Rapier 33 beibehalten hat, wurde bei diesem neuen Modell große Aufmerksamkeit auf Hardware-Upgrades, Konstruktion und gute Spielbarkeit gelegt. Okoumé aus Zentralafrika, für seine natürlichen Klangeigenschaften bekannt, wurde als Korpusholz gewählt. Der 4-fach verschraubte Hals aus Canadian Hard Rock Maple verfügt über ein komfortables Soft C-Profil, ein Palisandergriffbrett mit 12" Radius, einen Nullbund und somit insgesamt 23 Bünde. Für gute Intonation und Stimm- stabilität sollen ein 43 mm GraphTech Nubone Sattel, Wilkinson EZ-Lok-Mechaniken sowie eine Roller Bridge sorgen, die das Rapier Vibrato unterstützt.

Upgrades hat die Rapier 33 von Alan Entwistle auch bei den Pickups, den Bedienelementen sowie der Verkabelung erhalten. Ein Trio rauscharmer Entwistle EWR64 Mini-Humbucker-Pickups ist an Bord und steht laut Presseinformation in Verbindung mit dem „Bass Cut“-Schalter für den klassischen und beliebten 60er-Jangle. Der ursprüngliche Rhythm/Solo-Kippschalter wurde als 3-Wege-Pickup-Wahlschalter für den Zugriff auf Neck-, Neck/Bridge- und Bridge-Pickup neu verkabelt.