Keeley Aria Compressor Drive

Robert Keeley hat seine beiden beliebtesten Effekte kombiniert, Drive und Kompression.

Der legendäre Keeley Compressor und das Red Dirt Overdrive wurden zusammen in eine kleine, leistungsstarke Stompbox, genannt Keeley Aria, verpackt. Die Reihenfolge des Kompressors und der Drive-Sektion lässt sich beim Keeley Aria vertauschen. Die Drive-Sektion bietet wahlweise High Gain mit gleichmäßiger Sättigung oder Clean und „Bold“ im Low-Gain-Modus. TRS-Insert-Buchsen ermöglichen eine beliebige Anzahl von Effekten zwischen den Kompressor- und Drive-Schaltkreisen für zusätzliche Flexibilität. Der Keeley Aria Compressor Drive verfügt über einen perfekt abgestimmten Treble-Recovery-Schaltkreis und einen Clean-Regler. Dies ist Keeleys Kompressor mit der kräftigsten (gewollten) Klangfärbung, die sich durch Sustain und „Bloom“ auszeichnet. Mit den Misch- und Klangreglern lässt sich die Ausgangsansprache des Kompressors optimal einstellen. Der neu gestaltete Tube-Style Overdrive-Schaltkreis verfügt über die Sounds der Keeley-Pedale Red Dirt und White Sands. Diese beiden Modi wurden fein abgestimmt, um einen noch beeindruckenderen Verstärkungsbereich zu ermöglichen. Dazu kommen Regler für Volume, Tone und Drive sowie ein Kippschalter zum Wählen zwischen Low- und Hi-Gain. „Tone Foundation“-Kompressoren und -Overdrives sind ein wesentlicher Bestandteil beim Recording von Gitarren und auf der Bühne. Die meisten Gitarristen setzen einen Kompressor vor dem Drive ein, um Nebengeräusche zu reduzieren. Die Verwendung von Kompressoren hinter dem Overdrive bietet hingegen einen sehr weichen und gleichmäßigen Klang, jede Menge Sustain und normalerweise ein sehr warmes und abgerundetes Klangprofil.

www.warwick-distribution.de