Fender American Ultra Serie

Modern versus Vintage: Wer sich bei den schier endlos vielen Gitarren und Bässen in Vintage-Anmutung von ein paar grundlegenden Design- und Ausstattungsmerkmalen verabschieden möchte, um mehr Komfort und ein optimaleres Spielgefühl zu bekommen, sollte auf diese neue Ultra-Serie achten. Fender positioniert sie als zukunftsweisend und fortschrittlich. Die Modelle sind erst auf den zweiten Blick anders gemacht: ergonomische Korpus-Shapings, neue Halsprofile, Ultra Noiseless Pickups und Locking Tuner, zudem erweiterte Schaltoptionen – was die Puristen vielleicht stutzig macht, könnte unvoreingenommene Spieler begeistern. Der „Contured Body“ wurde in dieser Serie ergonomischer geshaped. Der Hals im D-Profil hat einen konisch zulaufenden Halsfuß, so greift man komfortabel in die höheren Lagen. Die neuen Ultra Noiseless Tonabnehmer gibt es in zwei brummfreien Varianten: Die Vintage-Variante ist dem originalen Single Coil sehr ähnlich, die „Hot-Variante“ klingt moderner und liefert mehr Output.