Deutscher Musikinstrumentenpreis 2021

2021 wird zum 31. Mal vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) der Deutsche Musikinstrumentenpreis verliehen. Am Wettbewerb können alle Hersteller von Musikinstrumenten in der Bundesrepublik Deutschland teilnehmen, deren Instrumente im Handel oder im Direktverkauf angeboten werden (keine Unikate). Der Wettbewerb wurde vom BMWi ins Leben gerufen, um auf besonders gute Produkte in der Musikinstrumentenbranche aufmerksam zu machen. Aus diesem Grunde werden Instrumente, die sich nach bestimmten Testverfahren als qualitativ hochwertig erweisen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Gewinner erhalten eine Medaille sowie eine Urkunde. Im Rahmen der Preisverleihung werden die Instrumente ausgestellt. Die Ausgezeichneten können in ihrer Werbung auf den Gewinn des Preises hinweisen und die prämierten Produkte, solange diese in unveränderter Form vermarktet werden, mit einem auf den Preis hindeutenden Kennzeichen versehen, das auch die Jahreszahl der Verleihung trägt. Die Namen der Wettbewerbsteilnehmer unterliegen der Vertraulichkeit. Der Öffentlichkeit vorgestellt werden nur die Gewinner des Wettbewerbs. Dadurch hat jeder Hersteller die Möglichkeit, ohne geschäftliches Risiko daran teilzunehmen. Anmeldungen sind spätestens zum 28. August 2020 an das IfM – Institut für Musikinstrumentenbau e. V., Zwota, Klingenthaler Straße 42 in 08267 Klingenthal zu senden. Jeder Hersteller kann je Produktgruppe nur ein Instrument anmelden, das innerhalb der letzten drei Jahre vor der Anmeldung in Deutschland gefertigt worden sein muss. Die Einsendung der Instrumente muss bis zum 30. November 2020 erfolgt sein. Die entsprechenden Formulare gibt es unter: